Lesende Schule

Am Standort Anne-Frank-Schule finden viele Lese-Aktivitäten rund um’s Buch statt. Unser vorrangiges Ziel ist der Ausbau der Lesekompetenz. Neben der Vermittlung der Lesetechnik steht dabei der Aufbau und Erhalt der Lesemotivation der Kinder im Vordergrund. Von den ersten Schulwochen an werden geeignete Kinderbücher und Texte in den Unterricht integriert, die zum Lesen verlocken. In Vorlesesituationen erleben die Kinder, dass Lesen Spaß macht, dass Bücher Antworten auf Fragen geben und in neue Welten entführen können. Freie Lesezeiten und Bücher in den Klassen bieten den Kindern Raum zum Stöbern und Schmökern. Auch das Lesen von Klassenlektüren mit vielfältigen Buchaktionen, die Arbeit mit dem Antolin-Leseprogramm am PC und die Leseförderung in Kleingruppen dank engagierter Lesemütter und –väter verwandeln die AFS in eine „lesende Schule“. 

Im Nebengebäude auf dem Schulhof befindet sich unsere große Schülerbücherei - ein liebevoll gestalteter Ort, der zum Lesen und Schmökern anregt. Hier können die Kinder einmal wöchentlich Bücher ausleihen, die sie zu Hause lesen möchten. Dank unseres Fördervereins und vieler Buchspenden steht ein großes Angebot an Kinderbüchern zur Verfügung. Hier findet an Nachmittagen auch der Lese-Club mit Aktivitäten rund ums Buch statt.

Ein besonderes Lesevergnügen bereitet uns das „Offene Vorlesen“, das mehrmals im Jahr stattfindet: An diesem Tag können die Kinder aus vielen Vorleseangeboten von Lehrkräften und Eltern ein Angebot wählen und zur Lesung in den jeweiligen Klassenraum gehen. Dort werden in den ersten beiden Stunde des Tages in gemütlicher Runde Bücher vorgelesen, weiterfabuliert, Bilder betrachtet und vieles mehr. Die Kinder genießen an diesen Tagen in einer Runde von „Gleichgesinnten“ das Vorlesen selbst gewählter Bücher, die ihren Leseinteressen entsprechen.